Longboard Onlineshops nutzen – lohnt es sich?

Ich kriege sehr häufig im privaten Umfeld (online ist meine Reichweite leider noch nicht hoch genug) Anfragen, wo sich die Personen denn letztendlich ein für sie passendes Longboard kaufen können. Dieses Thema ist gar nicht so leicht, wie manche denken. Es gibt schlechte und gute, aber auch akzeptable Boards. Da aber jeder Anfänger auf ein top Longboard besteht, ist die Auswahl gar nicht so leicht. In einem Laden für Skater kannst du fachgerecht beraten werden. Das macht sich für gewöhnlich – wie es bei echten Läden eben so ist – im Preis bemerkbar. Online ist einfach günstiger, dafür aber riskanter. Im Folgenden werde ich dir einige wichtige Dinge erläutern, auf die es bei der Longboard Anschaffung ankommt. Lies also weiter….

Die Kriterien eines guten Longboards

Wenn es um Anfänger-Longboards geht, dann ist es ganz wichtig, dass die Sicherheit makellos vorhanden ist. Damit ist vor allem gemeint, dass das Longboard stark und fest zusammengebaut ist, damit nicht brechen kann oder gar Teile wie einzelne Kugellager herausfallen können. Das gilt selbstverständlich nicht nur für Longboards für Anfänger, sondern auch für Downhill Boards, Mini Longboards usw. Um außerdem sicherzustellen, welches Board das Richtige ist, solltest du dich vorab über die einzelnen Longboard Typen informieren. Es gibt viele unterschiedliche Arten an Boards, die für unterschiedlichste Zwecke und Personen besser oder eben schlechter geeignet sind. Schau dich daher im Vorfeld auch unbedingt nach den einzelnen Unterarten um.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Herkunft des Boards, also der tatsächliche Hersteller. Handelt es sich um eine anerkannte und populäre Marke oder um einen unbekannten, womöglich neueren Hersteller? Wer sich in diesem Fall unsicher ist, kann in jedem Fall einfach auf anerkannte Marken zurückgreifen und so das Risiko eines Fehlgriffs wesentlich verringern. Das setzt selbstverständlich im Regelfall auch ein höheres Preisniveau voraus. Schließlich kostet Markenware für gewöhnlich auch mehr Geld.

Welcher Händler wird den Kriterien gerecht?

Wo kannst du also letztendlich dein optimales Longboard finden? Wie bereits vorhin angedeutet, ist der normale Laden zwar eine mögliche Option, ist aber mit höheren Kosten und geringerer Auswahl verbunden. Aus diesem Grund rate ich dir allgemein zum Onlinekauf deines neuen Longboards.
Amazon ist der unangefochten stärkste Onlineshop, bei dem du dir guter Qualität meistens sicher sein kannst. Deshalb empfiehlt es sich, auf ein Angebot dort zurückzugreifen. Greifst du dann noch auf einen Testsieger zurück, solltest du keine weiteren Bedenken haben. Auch für allgemeine Informationen rund um das Thema Longboards ist es ratsam, auf eine Seite zum Longboard kaufen zurückzugreifen.
Informiere dich lieber gut, bevor du dich entscheidest und wähle einen der Testsieger, so kansnt du dir sicher sein, dass du beim Longboard kaufen wenige bis keine Fehler eingehst.

Als Fazit: Überlege dir genau, welches Longboard du willst, und hole dir dann am besten das richtige Board über eine Bestellung online, um den unnötigen Aufwand und die Aufkosten des heimischen Ladens einzusparen.

Wenn dir Amazon als Option nicht zu 100% zusagt, kannst du auch auf andere namhafte, möglicherweise sogar auf Boards spezialisierte Shops zurückkommen. Dazu gehört unter anderem Skatedeluxe mit einer tollen Auswahl.